Mann für Mann (2010)

Buch-Cover: Mann für Mann
Buch-Cover: Mann für Mann
(2010, Piper Verlag)
Umschlaggestaltung: Cornelia Niere, München | Umschlagabbildung: plainpicture/fstop

Wer Loriot nicht mag, Picasso nicht kapiert und nicht begreift, dass Mozart besser als Beethoven ist, kommt kein zweites Mal mit unter ihre Decke. So sieht Sibylle das. Und deshalb ist Schluss mit Clemensbaby, heute Abend wird sie Igor küssen. Die Siegermacht. Aber Igor ist nur der Anfang, denn Sibylle will raus aus der ostdeutschen Provinz, wo die Luft nach Schmieröl stinkt und die Männer in der Kneipe hocken. Sibylle will endlich nach Berlin und Schauspielerin werden.

Sie landet ausgerechnet bei Hesse, dem Ex-Geliebten ihrer Mutter, mit dem sie hemmungslosen Sex erlebt und der sie einführt in die Welt des Theaters.
Der Fall der Mauer aber verändert alles. Sibylle trennt sich von Hesse, der plötzlich verstummt ist, und begegnet Jakob Eichblatt, dem anhaltinischen Jacques Brel, der ihr eine Rolle in einer Daily Soap verschafft.

Dreist, witzig und mit Tiefgang erzählt Bastienne Voss die erotische, deutsch-deutsche Geschichte von Sibylle und ihren ungewöhnlichen Männderbekanntschaften.

Sehen

Kaufen

Kritiken